Donnerstag, 26. August 2010

Fernsehtipp mit Bild des Blog-Autors

Ich habe mir neulich die Freiheit genommen, den Film “Goodbye Again” (1961) von Anatole Litvak zu besprechen. Die wenigen Leser/innen, die in der Lage waren, den ellenlangen Text durchzustehen, erfuhren vielleicht noch matten Auges, dass wir es mit der Verfilmung eines Romans der französischen Skandalautorin Françoise Sagan (1935-2004) zu tun hatten. Zufällig habe ich heute bemerkt, dass “ARTE” am Freitag (27.August) die rund dreistündige Fernsehfassung eines Biopics mit dem Titel “Bonjour Sagan” aus dem Jahre 2008 ausstrahlt, in dem eine hervorragend agierende Sylvie Testud die Schriftstellerin spielt, die nach weiteren erfolgreichen Büchern (ich werde es immer bedauern, dass “Le garde du coeur” nie verfilmt wurde, da die Geschichte Anthony Perkins eine Paraderolle beschert hätte) zunehmend zum Opfer ihres exzessiven Lebensstils wurde und in den 90ern nur noch wegen Drogendelikten und Steuerhinterziehungsstrafen für Aufsehen sorgte. - Obwohl ich sonst nicht gerne mit Fernsehtipps aufwarte, möchte ich euch das bewegende Frauenporträt ans Herz legen.

Und da ihr mich ohnehin nur wegen der Screenshots anklickt, gibts zu diesem Tipp noch ein Bild vom Blog-Autor, für das er in etwa die gleiche Menge Weichzeichner benutzte wie Robert Redford in “The Horse Whisperer” (1998).

Kommentare:

  1. Oh! Ist DER PFERDEFLÜSTERER nicht an deiner ästhetischen Firewall abgeprallt?

    AntwortenLöschen
  2. Ich gebs ja zu: Ich habe die doppelte Portion Bettlaken verwendet. Beinahe hättest du ein blütenrein weisses Bild ohne Whoknows zu sehen bekommen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Alle macht ihr euch lustig über den Zombie unter den Bloggern. Wenn das so weitergeht, veranstalte ich eine Nacht des reitenden Whoknows ;)

    AntwortenLöschen
  4. Bist du dann auch zufällig der Nacht der lebenden Toten entsprungen? ;) Aber witzigerweise stellt man sich die Leute immer anders vor, als wenn man sie auf einem Foto in real sieht.

    AntwortenLöschen
  5. Ich erhalte sogar laufend Rollenangebote für Horror-Streifen, die sich als höchst erfolgreich erweisen ("Saw", "Hatchet"). Aus unerfindlichen Gründen warte ich aber immer noch auf eine Neuverfilmung von "Gone With the Wind", damit ich den Leuten endlich mal zeigen kann, wie man einen guten Ashley hinlegt. ;)

    AntwortenLöschen